AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Durch Auftrags- bzw. Bestellerteilung erkennt der Käufer die nachstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen an. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen. Sämtliche Abweichungen bedürfen zur Wirksamkeit einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

2. Vertragsabschluss

Angebote der Märkischen Apotheke sind freibleibend und stellen eine Aufforderung an den Käufer dar, ein Angebot im Rechtssinne abzugeben. Die Bestellung erfolgt durch Übermittlung des vollständig ausgefüllten Bestellformulars im Onlineverfahren, durch das Zusenden einer ärztlichen Verordnung oder per Mail an maerkische-apotheke@t-online.de oder per Fax an die 02307 / 43371. Mit der Bestellung einer Ware oder Dienstleistung erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware oder Dienstleistung erwerben zu wollen. Bei der Bestellung von rezeptpflichtigen Arzneimitteln gilt die Bestellung erst als erteilt, wenn der Märkischen Apotheke eine ordnungsgemäße ärztliche Verordnung im Original vorliegt. Bestellt der Käufer die Ware auf elektronischem Wege, werden wir den Zugang der Bestellung unverzüglich bearbeiten. Der Kaufvertrag kommt mit unserer Auslieferungsbestätigung oder Lieferung der Ware zustande. In begründeten Fällen, insbesondere wegen der Eigenart des Arzneimittels kann die Märkischen Apotheke verfügen entgegen der Angaben des Käufers, dass das Arzneimittel nur als €žeigenhändige Zustellung an eine bestimmte Person zugestellt wird.

2.a Die Auslieferung eines Arzneimittels kann abgelehnt werden, wenn zur sicheren Anwendung des Arzneimittels nach Auffassung der Märkischen Apotheke ein Informations- oder Beratungsbedarf besteht, der nur durch eine persönliche Information oder Beratung durch einen Apotheker erfolgen kann. Die Auslieferung kann weiterhin verweigert werden bei begründetem Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch. Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Kühlartikeln und Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen.

2.b Ereignisse höherer Gewalt, Versorgungsschwierigkeiten unserer Lieferanten, Verkehrsstörungen, Betriebsstörungen bei Lieferanten, sowie Folgen hieraus, entbinden uns ganz oder teilweise von der Erfüllung des Vertrages, ohne dass wir ersatzpflichtig gemacht werden können.

2.c Die Vertragssprache ist Deutsch!

3. Lieferung, Produkte und Preise

Die Lieferung der Ware erfolgt mit unserem Kurierboten. Bei Arzneimitteln bemühen wir uns abhängig von deren Verfügbarkeit und Lieferbarkeit um eine schnellstmögliche Lieferung nach Eingang der Bestellung. Teillieferungen sind zulässig. Dadurch entstehen dem Käufer keine zusätzlichen Kosten. Lieferfristen sind unverbindlich. Verbindliche Liefertermine bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Zusage durch die Märkische Apotheke.

Die Zustellung erfolgt an den angegebenen Wohnsitz des Käufers oder eine andere angegebene Lieferadresse. Es gilt als vereinbart, dass der unter der angegebenen Lieferadresse angetroffene Personenkreis zur Entgegennahme der Lieferung berechtigt ist.

In begründeten Fällen, insbesondere wegen der Eigenart des Arzneimittels, kann die Märkische Apotheke verfügen (entgegen der Angaben des Käufers), dass das Arzneimittel nur als eigenhändige Zustellung an eine bestimmte Person zugestellt wird. Alle Preise sind Endpreise inklusive Mehrwertsteuer inkl. Lieferkosten.
Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

4. Zahlungsbedingungen

Der Kaufpreis wird mit Vertragsschluss fällig, d.h. mit der Lieferung der Ware. Die Apotheke behält sich das Recht vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Die Zahlung bei Auslieferung erfolgt in bar und sofort. Legt der Kunde bei der Bestellung eine ärztliche Verordnung, insbesondere ein Rezept, vor und wünscht dieser eine Abrechnung über seine Krankenkasse, bleibt er zur Zahlung der gesetzlichen Zuzahlungen und Mehrkosten verpflichtet.

5. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller, auch künftigen Forderungen und Nebenforderungen unser Eigentum. Bei laufenden Rechnungen gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung für unsere Saldoforderungen. Das Eigentum geht erst nach Erfüllung der uns gegenüber erwachsenen Verbindlichkeiten auf den Käufer über. Der Käufer ist bis dahin nicht berechtigt, die Ware an Dritte zu verpfänden oder zur Sicherheit zu übereignen. Im Falle einer Zwangsvollstreckung ist der Käufer verpflichtet, uns sofort von der Pfändung zu benachrichtigen. Der Käufer darf im ordnungsgemäßen Geschäftsgang über die Ware verfügen. Nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit, insbesondere im Vergleichs- oder Konkursverfahren, darf über die uns gehörende Ware nur mit unserer Zustimmung verfügt werden.

6. Gewährleistung

Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen.
Informationen über eventuelle zusätzliche Herstellergarantien entnehmen Sie bitte der Produktdokumentation.

7. Die Märkische Apotheke beteiligt sich nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz.

8. Schlussbestimmungen

Die Buchführung der Apotheke gilt als Vollbeweis, es sei denn, der Käufer beweist das Gegenteil. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist Kamen, sofern der Kunde Vollkaufmann ist. Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vereinbarten Bedingungen berührt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Im Falle der Unwirksamkeit gilt die gesetzliche Regelung.